© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Weinböhla
Am 17. Juni 1875 fuhr der erste Zug auf der 51,93 km langen Eisenbahnstrecke von Dresden-Friedrichstadt nach Elsterwerda. Der Erbauer der Strecke war die Berlin-Dresdner Eisenbahn-Gesellschaft. Der Bahnhof wurde als reiner Durchgangsbahnhof konzipiert. Am 15. Dezember 2002 schloss die Bahn AG den Bahnhof Weinböhla und eröffnete einen gleichnamigen Haltepunkt an der Strecke nach Leipzig.
Bilder Weinböhla
Bahnhof um 1905
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 17. Juni 1875 nach Weinböhla. Also 40 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Weinböhla hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 10.066 Einwohner).  
Bahnhof um 1905
Leipzig - Dresden
Z Bahnhof iel
nach oben  >