© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Werdohl
Am 13. Oktober 1856 erteilte die preußische Regierung die Konzession zum Bau der Strecke Hagen - Siegen der Bergisch-Märkischen Eisenbahn-Gesellschaft. Die Gesamtstrecke wurde zunächst eingleisig am 6. August 1861 in Betrieb genommen. 1872 verlegte man das zweite Streckengleis. Die Hälfte der Strecke verläuft in vielen Kurven. Es waren neu Tunnelbauten notwendig. Der Husberger Tunnel zwischen Altena und Werdohl ist 794 m lang. Die Strecke wurde bis Altena bereits 1860 in Betrieb genommen. Das heutige neubarocke Empfangsgebäude entstand 1914. Im Januar 2010 riss die Bahn AG das Stellwerk ab, da die Aufgaben direkt von Hagen Hbf vorgenommen werden. Das Empfangsgebäude wurde an die Stadt Werdohl verkauft, und bis Ende 2012 aufwendig saniert. Die Eröffnungsfeier fand am 15. Juni 2013 statt. Das Gebäude wird von der Stadt vermietet und zum Teil selbst genutzt.
Bilder Werdohl
Bahnhof von 1914
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 6. August 1861 nach Werdohl. Also 26 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Werdohl hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 3.000 Einwohner (Ende 2013 waren es 18.073 Einwohner).  
Bahnhof von 1914
Ruhr-Sieg-Strecke
Z Bahnhof iel
nach oben  >