© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Wickede (Ruhr)
Am 1. Oktober 1866 wurde die Konzession an die Bergisch-Märkischen Eisenbahn-Gesellschaft erteilt. Am 2. März 1868 folgte die Baugenehmigung für die "Obere Ruhrtalbahn". Die 40,20 km lange Verbindung von Schwerte (Ruhr) nach Arnsberg (Westf) wurde am 1. Juni 1870 eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch der Bahnhof mit Empfangsgebäude und Güterschuppen eröffnet. Zunächst baute man eine eingleisige Strecke. Schnell siedelten sich Industriebetriebe an, die jeweils ein Anschlussgleis bekamen. Die 138 km lange Gesamtstrecke eröffnete am 6. Januar 1873. Neben einem Puddel- und Walzwerk siedelte sich 1889 auch eine Glashütte an. Der Bahnhof Wickede ist ein typischer Durchgangsbahnhof an der oberen Ruhrtalbahn. Der Bahnhof wurde 2015 saniert. Dabei wurden die Bahnsteige erhöht und ein Personentunnel gebaut.
Die Eisenbahn “kam” am 1. Oktober 1866 nach Wickede. Also 31 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Wickede hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 11.354 Einwohner).  
Bilder Wickede
Bahnhof von 1870
Luftaufnahme
Bahnhof von 1870
Aachen - Kassel
Z Bahnhof iel
nach oben  >