© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Wildeshausen
Der Bahnhof "Wildeshausen" liegt an der 48,13 km langen Bahnstrecke von Delmenhorst nach Vechta, die am 1. Mai 1898 von der oldenburgischen Staatsbahn eröffnet wurde. Das Empfangsgebäude wurde von dem Ingenieur Sörgel im thüringischen Gebirgsstil gebaut, was für ein Bahngebäude im Großherzogtum Oldenburg eher ungewöhnlich war. Das Empfangsgebäude war schon 1896 fertiggestellt, obwohl noch keine Gleise verlegt waren. Bei der Eröffnung des Bahnhofs kamen zwei Bahnsteige, eine Wasserstation, eine Lokstation mit Drehscheibe, ein Güterschuppen und eine Waage zu den Bahnbauten hinzu. Der Personenverkehr wird heute von der NordWestBahn betrieben. 2007 kaufte die Stadt Wildeshausen das Empfangsgebäude.  Am 20. Juni 2009 stellte die DB- Reiseagentur den Betrieb ein. Das Gebäude wird zum Kauf angeboten.      
Bilder Wildeshausen
Bahnhof um 1900
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 1. Mai 1898 nach Wildeshausen. Also 63 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Wildeshausen hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 18.868 Einwohner).  
Bahnhof um 1900 Z Bahnhof iel
nach oben  >