© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Die Bergisch-Märkische Eisenbahn- Gesellschaft eröffnete die Stammstrecke der Ruhrtalbahn am 1. Februar 1872. Sie führte von Düsseldorf-Oberbilk über Werden nach Kupferdreh (beide Stationen gehören heute zu Essen). In Kupferdreh vereinte sich die Ruhrtalbahn mit der schon 1847 eröffneten Strecke, die von Wuppertal-Vohwinkel nach Essen-Überruhr führte. Die „Mittlere Ruhrtalbahn“ wurde am 28. Dezember 1869 von Bochum-Dahlhausen nach Welper eröffnet und am 1. Juni 1874 nach Hagen-Vorhalle verlängert. An diesem Tag wurde auch der Bahnhof Bommern eröffnet. Ab Bommern wurde die Ruhrtalbahn zweigleisig bis nach Hagen ausgebaut. Dadurch bedingt kam der Station eine besondere Bedeutung zu. Durch die Stilllegung der Strecke 1982 wurde das zweite Gleis zurückgebaut. Das ursprüngliche Empfangsgebäude befindet sich nur ca. 300 Meter entfernt von dem heutigen Haltepunkt Witten-Bommern und ist in Privatbesitz. Seit 2005 betreibt die Ruhrtalbahn Betriebsgesellschaft mbH die Strecke zwischen Bochum-Dahlhausen und Hagen Hbf.
Witten-Bommern Z Bahnhof iel
Bilder Bommern
Luftaufnahme
Ruhrtalbahn
nach oben  > nach oben  >