© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 1. Oktober 1875 wurde das Teilstück der Eifelstrecke von Hürth-Kalscheuren nach Euskirchen für den Bahnverkehr freigegeben. An diesem Tag begann auch die Eröffnung des Empfangsgebäudes, das praktisch identisch mit dem von Weilerswist ist. Das ist nicht verwunderlich da der Architekt Hermann Schmalenbach auch in Derkum mit der Planung und Ausführung des Stationsgebäudes von der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft beauftragt worden ist. Derkum gehört seit 1969 zur Gemeinde Weilerswist. Vom Bahnhof führt ein Anschlussgleis zum Firmengelände von Procter & Gamble. Das Empfangsgebäude steht unter Denkmalschutz.
Derkum Z Bahnhof iel
Bilder Derkum
Luftaufnahme
Eifelstrecke
nach oben  > nach oben  >